Gustavs Abenteuer 2019

| 6 Kommentare

Es ist soweit: Michaels Fotoparade (#fopanet) startet wieder! Diesmal mussten wir lange darauf warten, denn sie findet nur mehr einmal jährlich statt. Für Michaels Familie ist das gut, denn die Auswertung nimmt viel Zeit in Anspruch – so hat sie mehr von ihm! Und Gustav ist auch ganz froh, oder genauer ich: Denn dieses Jahr habe ich ihn oft in seinem Ställchen vergessen….

Schande über mich!

Ich gelobe Besserung!

Ein paar Schnappschüsse sind mir trotzdem gelungen, und da fange ich gleich mal außer Konkurrenz mit dem Titelbild an: Gustav hütet das Hündchen, das ein Steinmetz vor lauter Trauer über den Tod seines geliebten Vierbeiners in den Genueser Dom gehauen hat. Nun kann Gustav das nicht immer tun, deshalb wacht oberhalb noch Maria über ihn – leider ist da gerade ein Gerüst vor, deshalb müsst ihr mir das glauben!

Und jetzt zu den von Michael vorgegebenen Fragen, auf die er natürlich Antwort möchte:

Stadtbild oder Landschaft?

Gustav auf der roten Vespa in Lerici, Italien

Ähem… Hab ich gesagt, Gustav blieb dieses Jahr meist in seinem Ställchen? Ich ziehe das Land, die Natur definitv vor, nur war Gustav da meist nicht mit. Deshalb wähle ich ein typisches Bild einer italienischen Stadt: Gustav in Lerici auf einer roten Vespa. Und nein, er hat keinen Helm an!

Tier oder Pflanze?

Gustav beobachtet Nilpferde

Ich bin ja eher der Blumentyp, doch in Uganda waren wir wegen den Tieren: Zebras, Gorillas, Nilpferde, Löwen, Affen, Vögel, Nashörner, Elefanten und vorallem die Giraffen gefielen uns sehr!

Gustav beim Gorilla Tracking

Berge oder Meer

Darauf gibt es nur eine Antwort: UND! Oder: Hauptsache Wasser!

Gustav blickt auf sein schwimmendes Zuhause

Gustav am Gotthard

Fremdländisch oder einheimisch?

Bei dieser Frage lautet die Antwort: International! Oder auch: Europäisch!

Sonnenaufgang oder Sonnenuntergang

Ganz klar: Sonnenuntergang, den genießt Gustav mit einem kühlem Bier oder einem leckeren Glas Rotwein. Dazu Muscheln, oder Pasta und manchmal wird er auch zum Kanibalen… Oder genauer gesagt: Wir essen dann seine Brüder und Schwestern. Und das ganz ohne schlechten Gewissen!

Schwarz-weiß oder bunt?

Weil wir manchmal seine Geschwister essen, prostestiert Gustav auch schon mal: In Zukunft gibt es noch weniger Fleisch. Wegen dem CO2 und so. Aber da gibt es kein schwarz-weiß, eher viel grau. Oder eben: Bunt! Wir brauchen viele bunte Ideen und Visionen, damit auch unsere Kinder und Enkelkinder gut leben können.

Lieblingsbild oder schönstes Bild

Dieses Jahr war ich auch auf Entdeckungstour in meiner Heimatstadt Baden bei Wien. Kaum zu glauben, was ich alles nicht wusste und nicht kannte. Wieviele heiße Quellen es in Baden gibt, zum Beispiel und wo sie liegen oder auch wo die eine Quelle ist, die ohne Umleitung direkt aus dem Boden sprudelt! Gustav nimmt in ihr ein warmes Bad und sieht dabei sehr glücklich aus! Deshalb mag ich dieses Bild sehr.

Und jetzt gelobe ich Besserung! Nächstes Jahr gibt es eine Gustav-Schwemme…

Die Fotoparade geht noch bis zum 30.11. Schon jetzt haben fast 60 Blogs teilgenommen, du findest sie HIER

Und meine Favoriten bisher sind:

Reisen-Fotografie

Chiennormandie

Pixelwo

Cruisetricks

Silvertravellers

Fotonomaden

suitcaseandwanderlust

Ferngeweht

Seh-n-sucht

Austria-insiderinfo

 

6 Kommentare

  1. Was für eine süße und schweinegeile Idee <3 !
    Liebe Grüße
    Barbara

  2. Ha – Coole Idee mit dem Schweinchen ;-)
    und schöne Bilder aus Italien – gefällt mir sehr!

    Beste Grüsse aus Südtirol!

  3. Servus :-)

    Hehe, dieses Gustav-Schweinchen hat was. Macht Laune, das Schwein in allen Bildern zu sehen. Wirklich eine nette Idee!

    In meinem Beitrag dreht sich diesmal alles um meine Weitwanderung von Salzburg nach Innsbruck.

    Have fun
    Horst

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.