Carriacou - Segeln mit Yemanja

15. März 2017
nach Steffi
Keine Kommentare

Woran denkst du, wenn du „Karibik“ hörst?

Früher dachte ich spontan an türkisfarbenes Meer, Palmen, eher einsamen Sandstrand und Sonne. Falls du das auch tust, wirst du ebenso wie ich erst mal vom bergigen und touristischen Grenada enttäuscht sein. Sicher, ist alles da, musst es allerdings suchen. Und dich mit Hotels und relativ trüben Wasser zufrieden geben. Aber Graca a Deus – es gibt ja Carriacou! Weiterlesen →

8. März 2017
nach Steffi
Keine Kommentare

Wie uns ein Sturm rettet

Wir kämpfen uns Meter für Meter gegen Osten vor. Viel zu oft zeigt die Kompassnadel auf 357, ja auf 345 Grad, dabei ist unser Ziel auf 58 Grad. Wenn wir Glück haben segeln, wir für wenige Sekunden Richtung zwei oder vier Grad, oder gar auf 11 Grad, aber das ist es auch schon. Mit Kreuzen arbeiten wir uns in der Stunde etwa 0,3 Seemeilen, 500 m weiter nach Osten.

Und für alle Nicht-Segler: Schaut auf eine Uhr mit Ziffernblatt. Unser Schiff ist in der Mitte, unser Ziel liegt in Richtung zwei Uhr, Wind und Strömung drücken uns aber Richtung elf Uhr, mit viel Glück schaffen wir zwei Minuten nach zwölf… Weiterlesen →

Carriacou - Segeln mit Yemanja

1. März 2017
nach Steffi
Keine Kommentare

Rund um Grenada

Wir lassen nichts unversucht, um unseren Gast, meine Freundin, zu beeindrucken. Was auch immer das Seglerleben rund um Grenada zu bieten hat, wir wollen es ihr zeigen.

Was natürlich so nicht stimmt, denn wir lassen vieles aus. Wir sind weder Herdensegler, noch Herdenvorankerlieger. Wir vermeiden also die Anhäufung von Schiffen, legen uns sicher nicht in die Prickley Bay, gehen nicht zum „Yoga with a smile“, das dort jeden Montag und Donnerstag in der Bar angeboten wird, auch nicht zum Tai Chi und wir nehmen auch an keinem der musikalischen Zusammenkünfte teil, Shademan fährt uns nicht zu Einkaufen und an einem Hash haben wir auch nicht teilgenommen. Jeder, der mal hier gesegelt ist, kennt das Cruisers Net, das um 7:30 morgens all diese Ankündigungen für Veranstaltungen auf UW Kanal 66 aussendet. Und natürlich Wetter, Sicherheitshinweise, Angekommene und Verlassende, Tausch und Verkauf, Hilfesuchende… Wir hören mit, finden die Hilfsbereitschaft und das soziale Leben auch ganz toll –  von der Ferne. Wir mögen einsame Buchten und leere Strände.

Für die ersten Tage mieten wir ein Auto und erkunden die Insel: Weiterlesen →

Vogel in Grenada - Segeln mit Yemanja

22. Februar 2017
nach Steffi
1 Kommentar

Jäger und Gejagte

Da sitzt er. Erwartungsvoll. Fast unbeweglich. Nur hie und da streckt er sich plötzlich seiner Beute entgegen. Ich muss an Tessa, meinen Hund, denken: Mit genau dieser gespannten Aufmerksamkeit steht sie vor den Mäuselöchern im Feld.

Der bunte Vogel trippelt auf dem Kabel entlang. Nach links, nach rechts. Hockt unbeweglich. Streckt seinen Kopf in Richtung Wasser. Er lässt sich von nichts beirren, nicht von den Menschen am Steg, nicht vom Tomy, der neue Wanten installiert, nicht vom Klicken meiner Kamera. Wir liegen beide auf der Lauer, er will den Fisch, ich das Foto. Weiterlesen →

Grenada Independence -Segeln mit Yemanja

16. Februar 2017
nach Steffi
Keine Kommentare

Schwarz, rot, gold – und grün!

Na gut, schwarz gehört nicht wirklich dazu, die Flagge Grenadas ist rot, gelb und grün. Doch auf schwarzer Haut kommen diese Farben besonders gut zur Geltung. (Was man von den deutschen Farben auf blasser Haut nicht gerade behaupten kann.)Grenada Independence -Segeln mit Yemanja

Heute, am 7. Februar feiert Grenada den 43. Unabhängigkeitstag von Großbritannien. Gut, die Queen ist immer noch das Staatsoberhaupt: Der „State of Grenada“ ist eine konstitutionelle Monarchie. Außerdem ist das mit der Unabhängigkeit eine Illusion: Weiterlesen →