20. Juni 2022
von Steffi
Keine Kommentare

Das Ende unseres Törns rund um Korsika – #12von12

Ja, ich fang am Ende an: Am Tag vor unserer Heimfahrt, beim Koffer packen und Wäsche waschen in Genua. Warum? Weil es der 12. Juni ist und weil manche es witzig oder interessant finden am 12. eines Monats 12 Bilder zu posten. #12von12 also.

Das mag jetzt uninteressant klingen, doch du bekommst hier Fotos aus der Realität, nichts Geschöntes für Social Media. Hier pulst das Leben, ehrlich, ungewaschen und chaotisch, zumindest auf zwei oder drei Fotos. Weiterlesen →

30. Dezember 2021
von Steffi
2 Kommentare

Gustavs 11. Fotoparade

Die 11. Fotoparade von Erkunde die Welt ist online! Im Kölner Raum ist die 11 eine ganz besondere Zahl. Ein weiteres besonderes Jahr haben wir auch hinter uns – und da liegt der Hund begraben. Oder Gustav. Denn als echter Kölscher will Gustav natürlich an der Jubiläumsausgabe teilnehmen. Aber ob es wohl sechs Fotos von ihm gibt? Die meiste Zeit des Jahres verbrachte er ja in seinem Stall, ach was Bettchen. Kerngesund zwar, aber auch ziemlich langweilig….

In 6 Kategorien sollen die wenigen Fotos auch noch passen! Das geht nur mit ein wenig Karneval, also mit Humor, Fantasie und Kostüm: Weiterlesen →

Neirone

14. Juli 2021
von Steffi
2 Kommentare

Neirone

Mit offenem Mund starre ich auf den Teekessel, der auf Paolas Terrasse zum Blumengießen steht: Er blinkt. So wie mein Computer, wenn er lädt, leicht grünlich und regelmäßig.

„Paola, there is an Alien in your teapot!”

Sie lacht. Weit ist es mit mir gekommen: Jetzt halte ich schon Aliens im Teekessel für wahrscheinlicher als das, was in meiner Kindheit in unserem Garten leuchtete: Glühwürmchen!*

Als wir diesmal zurück zum Schiff fahren, begegnen wir im Wald nicht wie sonst Füchsen, Wildschweinen und Reh mit Kitz, nein diesmal fahren wir durch einen Zauberwald: Tausende Feenlichter blinken und blitzen um uns herum!

Mein inneres Kind und der äußere Erwachsene sind entzückt!

Und voller Hoffnung: Wenn es noch irgendwo tausende Glühwürmchen gibt, dann könnten sie von dort aus doch einmal eine Invasion der nördlichen Gärten starten. Also so ähnlich wie Aliens in Filmen! Nur, dass sich darüber alle freuen….

Ihr seht schon, Neirone liegt so abgelegen, dass es auch an ein Wunder grenzt, diese Idylle überhaupt zu finden.

Weiterlesen →

15. März 2021
von Steffi
2 Kommentare

Ich will wieder nach…

Hillesheim, Wissen und Kleve, nach Holland, zu meiner Mutter, auf mein Schiff in Italien und segeln, wohin der Wind und die Sehnsucht mich tragen; nach St. Petersburg, nach Vancouver, Brasilien und Afrika – nicht zwingend in dieser Reihenfolge: Ich habe ungefähr nach Entfernung geordnet. Ich könnte nach Sehnsucht ordnen, aber die wechselt ständig.

Warum ich dir das erzähle? Weil geteiltes Leid halbes Leid ist und Angela von Unterwegsmitkind bei ihrer Blogparade danach fragt. Was gut war, denn die Antwort hat mir neue Erkenntnisse beschert. Weiterlesen →