Es gibt immer ein Erstes Mal…

| 2 Kommentare

Der obige Satz hat Tradition in unserer Familie, es ist unser geflügelter Satz.

Schuld daran ist mein Frauenarzt.

Ich war schwanger. Nein, nicht zum ersten Mal.

Ich war auch nicht zum ersten Mal beim Ultraschall. Allerdings beschrieb mir der Arzt jetzt so in der 5. oder 6. Woche zum ersten Mal mein Kind:

„Sehen Sie, hier ist das Köpfchen. Es ist ganz deutlich zu erkennen.“

Stimmt.

Er maß es aus.

„Ja, es ist gut entwickelt. Und hier schlägt schon das Herz.“

Das Pulsieren war deutlich zu erkennen.

Etwas schien den Arzt zu verwirren. Er rutschte weiter mit dem glitschigen Teil auf meinem Bauch herum. Klingt unanständig, so eine Ultraschalluntersuchung, ist es aber nicht.

Und auch ich war verwirrt: Wenn das da oben der Kopf war, was war dann DAS da unten?

„Gibt es in ihrer Familie Zwillinge?“

„Nein“

„Es gibt immer ein erstes Mal!“

Seitdem gab es noch viele weitere erste Male in meinem Leben. Relevant für unsere Segelreise waren:

Unser erster langer Auslandsaufenthalt in England, denn er lehrte uns loszulassen.
Unser erster langer Auslandsaufenthalt in Brasilien, denn er gab unserem Schiff den Namen und bestimmte sozusagen den Kurs.
Unser erster langer Auslandsaufenthalt in Russland zeigte uns, was uns wirklich wichtig ist.
Mein erster Segelschein.

Mein quasi erster Segelversuch

Mein quasi erster Segelversuch

Unser erstes Segelboot, eine Etap 21i mit Namen Jemanja.

Jemanja in Veli Rat

Jemanja in Veli Rat

Das erste Mal Großmutter werden, denn es verzögerte unsere Reise um ein Jahr.
Unser erstes Mal im Ärmelkanal, vor Zeebrügge, lehrte mich mit meiner Angst umzugehen.
Unsere erste Nachtfahrt über die Biskaya, machte Mut.
Die ersten Delfine.
Mein erster Kopfsprung.

JAAAAAAAAA!

JAAAAAAAAA!

Das erste Mal in Windstärke 9.
Die erste Atlantiküberquerung.

Und jetzt liegt wieder ein erstes Mal vor uns:

Das erste Mal mit dem Rucksack, zum ersten Mal einfach drauflos, nach Bolivien, zum ersten Mal in diesem Land.

Die Crew der Yemanja backpacking in Bolivien.

Morgen geht es los. Ich werde euch davon erzählen. Demnächst hier auf diesem Blog. Und auf Facebook unter SailingWithYemanja. Oder unter sy_yemanja auf  Instagram

Huch – da war doch noch ein erstes Mal, letztes Jahr – mein erster Joint! Echt! Der allererste!

Ein paar Jahre später haben wir dann die ersten Zwillingseinhörner

Die ersten Zwillingseinhörner in der Familie – das liegt am Karneval, nicht am Joint!

Weitere „Erste Male“ findet ihr bei der Blogparade von Karin unter sweetsixty.de

2 Kommentare

  1. eine wertschätzende Aneinanderreihung von kleinen und großen Wundern, so ist das Leben und erst recht das Leben auf See und seinen teils bizarren Herausforderungen und Zielen. Es gefällt mir deshalb so gut, weil ich mich noch auf so vieles freue, was es zu entdecken gilt und vor mir liegt. Manches erinnert mich an eigene „Erste Mal“-Erlebnisse und auch deshalb freue ich mich über diese Beschreibung außerordentlich! Halt weiter die Augen und vor allem Dein Herz offen, um alles wahrnehmen zu können, was noch auf Dich zukommt und Dir geschenkt wird.
    Mit lieben Grüssen aus Dresden
    Wieland

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.