3x Frühling vor der Haustüre (Köln) - Hasenglöckchen in Doveren
3x Frühling vor der Haustüre (Köln) - Hasenglöckchen in Doveren

3x Frühling (fast) vor der Haustür Kölns

| 4 Kommentare

Die vergangenen beiden Jahre haben wir den Frühling in wärmeren Gefilden verbracht. So schön das tiefe Grün der Tropen ist – die erwachende Natur in Europa ist etwas ganz Besonderes. Drei Frühlings-Schätze liegen quasi vor unserer Haustür. Eines davon ist in Deutschland praktisch einmalig!

Kirschblütenallee in Bonn

Zur Kirschblüte nach Japan? Mein Traum! Bis er wahr wird, gibt es auch rosa Wolken in Deutschland zu bestaunen. Ehrlich gestanden hatte ich von der Kirschblüte in Bonn all die Jahre, die ich schon in der Nähe wohnte, nie etwas gehört. Darauf aufmerksam wurde ich erst durch einen Post auf Facebook oder Pinterest: The most beautiful alleys in the world oder so ähnlich, hieß er. Die Kirschblütenallee fand ich besonders zauberhaft. Wie groß war die Überraschung: Der rosa Traum blüht in Bonn in der Heerstraße irgendwann im April!

Das genaue Datum war dank dem Kirschbluete-Bonn.de schnell gefunden. Etwas widerwillig machte Tomy sich mit mir auf dem Weg – eine Stunde Fahrt, das erschien ihm doch etwas übertrieben, nur für ein paar blühende Bäume. Aber dann stand er auch staunend unter dem rosa Blütendach! Und das will was heißen!

Falls du einen Baum in deinen Garten pflanzen willst – die Sorte Kanzan soll die schönste Blüte haben.

3x Frühling vor der Haustür - Kirschblüte in Bonn(Köln) - Kirschblüte in Bonn

Kirschblüte in Bonn

3x Frühling vor der Haustür (Köln) - Kirschblüte in Bonn

Kirschblüte in Bonn

3x Frühling vor der Haustür (Köln) - Kirschblüte in Bonn

Kirschblüte in Bonn

3x Frühling vor der Haustür (Köln) - Kirschblüte in Bonn

Kirschblüte in Bonn

Die Narzissenfelder in der Eifel

„Ich wusste gar nicht, dass es in Deutschland wilde Narzissen gibt!“ kommentierte eine Freundin mein Bild auf Facebook. Nun, dass es sie gibt wußte ich schon lange, wir waren sogar schon einmal dort. Damals waren wir zu früh, es blühten nur vereinzelte Osterglocken. Diesmal kamen wir – beinahe zu spät! Im lichten Auenwald, da wo sie ursprünglich beheimatet waren, waren sie schon verblüht, denn dahin scheint die Sonne. Doch auf den Nordhängen waren sie noch in voller Blüte.

Wir starteten unsere Wanderung vom Parkplatz neben dem Informationszentrum in Höfen. Der Weg führt durch das hübsche Perlenbachtal. Es ist von dort allerdings relativ weit, bis zu den Feldern mit den gelben Blüten. Näher liegt der Parkplatz Rothe Kreuz oder der in Alzen. Von den beiden kann man auch mit Fahrrad oder Kinderwagen zu den Narzissenfeldern gelangen. Die ganze Route ist knapp 15 km lang, aber es geht auch etwas kürzer. Eine Karte ist im Informationszentrum erhältlich, man kann sie auch im Internet herunterladen. Ein Anruf dort informiert auch über den Stand der Blüte.

Es ist natürlich nicht erlaubt, die Wege zu verlassen, aber unser Glücksbringer Gustav war so begeistert, dass er mir einfach entwischte! Vorsichtig folgte ich ihm und fing ihn wieder ein!

3x Frühling vor der Haustüre (Köln) - Narzissenfelder in der Eifel

Gustav war so begeistert, er lief einfach davon, mitten in das Feld!

3x Frühling vor der Haustüre (Köln) - Narzissenfelder in der Eifel3x Frühling vor der Haustüre (Köln) - Narzissenfelder in der Eifel3x Frühling vor der Haustüre (Köln) - Narzissenfelder in der Eifel

3x Frühling vor der Haustüre (Köln) - Narzissenfelder in der Eifel

Ausgetrickst! Keine Narzisse, aber gelb und ein besonders schönes Exemplar Löwenzahn. Ich esse die übrigens im Salat

Im Reich der blauen Blumen

Das ist nun wirklich etwas ganz Seltenes! Schon lange träumte ich davon, einmal zur Blüte der Bluebells nach England zu fahren – und dann erfahre ich durchs Bloggen und Netzwerken, dass es auch in Deutschland einen durchgehenden Bestand von wilden Atlantischen Hasenglöckchen gibt! An dem Wäldchen in Hückelhoven-Doveren fuhren wir quasi jahrelang auf unserem Weg zum Schiff in Holland vorbei! Aber diesmal blieben wir nicht nur in Roermond stehen, nein wir spazierten auch zu den blauen Blüten. Weit war es nicht von der Wohnstraße, in der wir parkten, etwa zehn Minuten. Das Wetter war scheußlich, die Blumen noch nicht in voller Blüte, trotzdem ging ich am Abend selig ins Bett: Endlich hatte ich in einem Bluebell-Meer gebadet! Und mich am gelben Rapsfeldstrand ausgeruht.

Der Bestand von Hyacintha non-scripta in Doveren galt lange als der einzige in Deutschland, doch es gibt in der Gegend noch mehr, allerdings nicht zugänglich. Bei Brüssel gibt es auch einen großen Bestand.3x Frühling vor der Haustüre (Köln) - Hasenglöckchen in Doveren

3x Frühling vor der Haustüre (Köln) - Hasenglöckchen in Doveren

Bluebell-Meer

3x Frühling vor der Haustüre (Köln) - Blauglöckchen in Hückelhoven

3x Frühling vor der Haustüre (Köln) - Hasenglöckchen in Doveren

Hasenglöckchen vor Raps

3x Frühling vor der Haustüre (Köln) - Hasenglöckchen in Doveren

Rapsfeld-Strand

INFO

Stand der Blüte der Kirschbäume in Bonn

Narzissenfelder in der Eifel: Es gibt viele Webseiten mit Infos dazu, Anfahrt und Karte zum Download findest du bei www.monschau.de.

Infos über Enstehung und Erhalt der Narzissenwiesen gibt es unter eifel.info

Anfahrt und Wegbeschreibung zu den Hasenglöckchen 

Der Beitrag nimmt an der Blogparade Reise vor der Haustür von 1thingtodoReise vor der Haustür von 1thingtodo teil.

3x Frühling vor der Haustüre (Köln)

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

4 Kommentare

  1. Pingback: Reiseblogger #vorderHaustür: Liegt das Schöne wirklich so nah? – 1 THING TO DO

  2. Hallo Steffi! Habe gerade in meinem neuen Blogbeitrag über die Frühlingsblüte in Italien geschwärmt und jetzt bei dir im Blumenmeer gebadet. In unserer Straße im kalten Hamburg müssten jetzt auch die japanischen Kirschen blühen. Aber bestimmt nicht so üppig wie in Bonn! Die Narzissen in der Eifel kenne ich auch. Dort waren wir ja mal zu Hause. Und die Bluebellteppiche in England zählen zu den schönsten Eindrücken unserer Reise.
    Euch noch einen schönen Frühling und liebe Grüße aus Italien
    Christine und Heinz

    • Hallo Christine,
      der Frühling in Italien ist ja ebenfalls sehr schön. So wie wohl überall auf der Welt, dort wo es einen „echten“ gibt. In den Tropen merkt man das ja nicht so.
      Liebe Grüße nach Italien und eine tolle Saison
      wünschen euch Tomy und Steffi

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: