Seekrank???

| Keine Kommentare

„Werden Sie seekrank?“

Wann immer ich unterwegs die Segler, die im Sommer über den Kanal nach Holland gekommen waren, nach deren Tipps und Erfahrungen für eine entspannte Überfahrt nach England fragte, bekam ich diese Frage zur Antwort:

„Do you get seasick?“

Woher soll ich das wissen? Ich war noch nie tagelang auf See! Und Tomy auch nicht.

Gut, ich gehöre nicht zu den Menschen, die beim Schnorcheln kotzen, Tomy wird auch nicht im Hafen schwach – zumindest nicht sein Magen ;-). Beide sind wir rund um Malle gesegelt, 8 Stunden bei Windstärke 8 mit einer Etap 21i über den Kvarner – seekrank? Nicht wirklich. Die ersten drei, vier Stunden vermeiden wir es beide unter Deck zu gehen, dann ist es gut.

Vor ein paar Jahren waren wir in Brasilien, Wale beobachten. Die Crew legte uns allen sehr nahe, Tabletten zu nehmen, denn die Wellen im Atlantik hätten es in sich. Unsere Töchter und wir sahen einander kurz an und entschieden uns dagegen, ebenso ein fülliges brasilianisches Paar. Wer war nicht seekrank? Richtig: die Crew, die ununterbrochen essenden Brasilianer und wir. Alle anderen waren in einem höchst bedauerlichen Zustand!

Seekrank waren wir also beide noch nie.

Aber wehe, wir beugen uns abends im Hafen beim  Zähneputzen über das stillstehende Waschbecken…

Schnorcheln Steffi

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.